Hallo Manfred!

Also das ganze ist halb so wild. Benötigt wurde eigentlich nur ein Getriebeheber, paar Gummiböcke und ein Holzbrett. Angehoben wurde er bei der Ölwanne.

Die 2 oberen Muttern des Motorlagers sind etwas schwer zum demontieren. Wir hatten kein speziell angefertigtes Werkzeug, sondern Ratsche mit Verlängerung bzw. Gelenk. Ging eigentlich auch gut, war aber etwas fummelig.

Also kurz die Anleitung:

- Beide Ansaugrohre abmontiert
- Beide Hitzeschutzbleche abmontiert
- Drehmomentstütze ausgebaut
- 2 oberen Muttern der Motorlager lösen
- Getriebeheber an der Ölwanne ansetzen und heben
- Dann die unteren 2 Schrauben des Lagers lösen
- Alte Lager herausnehmen, neue einsetzen
- Alles festmachen, Drehmomentstütze einbauen

Wie erwähnt, ca. 2-3 Stunden muss man rechnen. Meine Lager waren komplett erledigt, jetzt fährt sich der V8 viel stabiler und poltert nicht mehr.

LG

Daniel


Der Audi V8. Die andere Art des Ansehens.