Vorheriges Thema
Nächstes Thema
Thema drucken
Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Ivo F. Offline OP
stranger
OP Offline
stranger
Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Hallo zusammen,

bin neu im Forum und hoffe den Thread unter der richtigen Überschrift gestellt zu haben . Falls nicht bitte ich schon einmal um Entschuldigung.

Habe schon einiges zum betreffenden Thema gesucht und möchte meinen Reparaturplan und einige Details dazu bei v8- Erfahrenen nachfragen um die Fehler auch nicht zu verschleppen.

die Problematik:
Während der Fahrt schien das Auto plötzlich nicht mehr auf allen Zylindern zu laufen. Motor war zu dem Zeitpunkt gerade auf Temperatur, aber nicht richtig heiß. Der Motorlauf war sehr unruhig und wenn man mehr Gas gab, schien sich der Motor regelrecht selbst auszubremsen.
Nach kurzer Zeit (Schätzung 1-2 min) ging der Motor dann vollends aus und lies sich im Rollen auch nichtmehr starten.
Blöderweise habe ich in der Aufregung direkt eine eher unkluge Entscheidung getroffen und bin durch Betätigung des Anlassers mit dem Fahrzeug auf die Seite und weg vom Verkehr gerollt. Habe das Auto allein leider nicht geschoben bekommen. Dabei ist mir allerdings der Anlasser komplett abgeraucht. Im Nachhinein sehr ärgerlich - zu dem Zeitpunkt erschien es mir aber als sinnvoll.


Meine Vermutung wäre nun dass der absterbende Motor seinen Grund durch einen defekten Hallgeber im Zündverteiler hat. - Habe mir nun bei Ebay einen gebrauchten Hallgeber gekauft, da ich weder (entspr. FAQ den angegebenen Ersatzgeber, noch den passenden Verteiler von Audi) auf die Schnelle im Internet finden konnte.

Mein Plan wäre nun zuerst den Starter zu wechseln, hier habe ich bereits die Schrauben gelöst bekommen. Meine Frage wäre dazu lediglich wie man den Starter üblicherweise aus seiner verbauten Position ausgefädelt bekommt wenn er einmal gelöst ist. Die Position scheint mir extrem eng.
Anschließend möchte ich testen ob das Auto in kaltem Zustand wieder anspringt um die Bestätigung für den Hallgeber zu bekommen und den Verteiler vollends zu wechseln. (Verteilerkappen und Finger sind Brand neu)

Wäre sehr dankbar, wenn Ihr mir noch ein Paar Tipps geben könntet worauf dabei am besten geachtet werden sollte.

Herzlichen Dank im Voraus.

Grüße

Ivo

Registriert seit: May 2003
Beiträge: 1,405
veteran
Offline
veteran
Registriert seit: May 2003
Beiträge: 1,405
Servus Ivo,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
Gräme dich nicht, wenn der Anlasser die kurze Strecke des el. Antriebs nicht ausgehalten hat, war eh schon ziemlich am Ende. Ein paar Meter muss selbiger locker aushalten also von daher nicht ganz so ärgerlich. Den Anlasser bekommst du nur raus wenn der Ölfilter ausgebaut ist, sonst geht es nicht. Unbedingt Batterie abklemmen sonst hast da unten drin ne riesen Wunderkerze.
Ich meine dass bei einem Ausfall des Hall-Gebers der Motor trotzdem weiter laufen sollte, Die Motronic kann entweder einen Ersatzwert annehmen oder sich die Werte über den OT und Motordrehzahlgeber selber zusammenstricken. Wie genau das beim ABH aussieht kann ich ad hoc nicht sagen. Ausfalll von einem oder mehreren Zylindern hat am Ende des Tages immer nur zwei Lösungen: Kein Funke oder kein Sprit.
Heiße Kandidaten bei solch einem Fehlerbild sind sehr oft irgendwas am Zündgeschirr inkl. Verteilerkappen oder Benzinpumpe, hin und wieder Benzindruckregler oder das MSG (eher selten). Ideal wäre es wenn du jemanden hättest wo du die Teile ggf. quertauschen kannst.
Gruß


Es gibt Tage da furzt man auf Kies!!!
Registriert seit: Nov 2001
Beiträge: 7,228
Offline
Registriert seit: Nov 2001
Beiträge: 7,228
Hi,
Ich würde mal den Fehlerspeicher auslesen,da bekommt man wenigstens eine Richtung,in der man suchen muß !
Für mich klingt dein Fehlerbild nach einer sterbenden Benzinpumpe . Also eher nach Spritkreislauf as Elektrik !
Vermutlich wird „Gemischanpassung“ im Fehlerspeicher stehen !?
Gruß Thomas


Was wir wissen ist ein Tropfen,was wir nicht wissen ein Ozean !
Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Ivo F. Offline OP
stranger
OP Offline
stranger
Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Guten Abend,

Herzlichen Dank für die Ratschläge!!
Starter ist mittlerweile ausgebaut. Den Öldrucksensor haben wir noch mit ausgebaut, dann ging er gut heraus. Morgen wird der neue Starter geliefert dann kann ich am Wochenende wieder alles zusammen bauen.

Am Samstag kommt auch ein Bekannter vorbei um den Fehler auszulesen. Bin wirklich gespannt ob wir etwas herausbekommen.
Eigentlich sind Benzinpumpe, Benzindruckregler und Filter, sowie Verteilerkappen und Finger jeweils nicht älter als 2 Jahre und 1.500km. Hoffe eigentlich dass die soweit noch in Ordnung sind. - Wir werden sehen (hoffentlich ;-) )

Gruß

Ivo

Registriert seit: May 2003
Beiträge: 1,405
veteran
Offline
veteran
Registriert seit: May 2003
Beiträge: 1,405
Servus Ivo,
wie Thomas schon schrieb wäre bei mir auch die Benzinpumpe mit unter einen ersten Blick wert. Hatten auch schon mal den Fall dass eine neue Pumpe nach knapp einem halben Jahr defekt war. Selten verendet die Pumpe von jetzt auf gleich. Es beginnt zuerst mit Schwankungen des Förderdrucks bevor sie dann vollends den Geist aufgibt. Die Symptome würden auf jeden Fall passen.


Es gibt Tage da furzt man auf Kies!!!
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 2,769
Offline
Registriert seit: Aug 2003
Beiträge: 2,769
Eine sterbende Benzinpumpe kann man gut
am Stromverbrauch erkennen.
Eine Neue liegt so um 1-2A, eine ältere ca. 3-4A
und eine sterbende ab 5A --> bis zur 20A Sicherung.

Gruß
Hans-Jürgen





Audi fährt man bis man grinst ! - oder geht zu Fuss -
Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Ivo F. Offline OP
stranger
OP Offline
stranger
Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Guten Abend zusammen,

bin leider noch einmal auf Ratschläge angewiesen.

Habe versucht alle hier gegebenen Tipps zu befolgen.
Der Starter ist nun getauscht und funktioniert.
Anschließend habe ich einen gebrauchten Zündverteiler mit angeblich funktionierendem Hallgeber und erneut neuem Finger verbaut.
Benzinpumpe habe ich gegen die alte (von vor dem Tankwechsel) getauscht.
Die Benzinpumpe die seither verbaut war haben wir im ausgebauten Zustand durchgemessen. Ergebnis waren 1,83A.
Beim Versuch das Auto zu starten waren nur vereinzelte Fehlzündungen zu vernehmen, angesprungen ist er aber leider nicht.

Gestern kam dann ein Bekannter um den Fehlerspeicher auszulesen. Angezeigt wurden OT-Geber und Widerstand beim Airbag.
Habe eben dann noch den OT-Geber und Drehzahlgeber mit dem Ersatzgeber (Teilenummer habe ich hier im Forum gefunden) gewechselt.

Nach sehr langem orgeln sprang das Auto schlussendlich an. Leider läuft der Motor aber unglaublich schlecht. Er hält sich gerade so selbst am laufen.
Gefühlt läuft er nicht auf allen Zylindern. Bin mir aber nicht sicher ob ich das richtig wiedergebe. Gas geben bringt überhaupt nichts.

Habe die einzelnen Zündfunken überprüft. Sind soweit alle vorhanden und wirklich "kräftig".
Zündkerzen sind (wenn er nicht anspringt) nicht tropfend nass aber leicht feucht und riechen stark nach Benzin.
Habe die Zündkabel noch einmal auf dem Verteiler überprüft und bin mir auch ziemlich sicher diese richtig aufgesteckt- und nicht vertauscht zu haben.
Besteht vielleicht die Möglichkeit dass der Verteilerfinger auf irgend eine Art verdreht ist?
Könnte es ggf. an zu niedrigem Benzindruck liegen? - Filter ist bereits 2 Jahre und ca. 5.000km alt. - So schnell dürfte sich dieser aber nicht zusetzen, oder?
Benzindruckregler ist dafür neu.

Wäre für Ratschläge wirklich dankbar, da ich leider an der Grenze meiner Kenntnisse bin.

Herzlichen Dank im Voraus.

Grüße

Ivo

Registriert seit: Dec 2001
Beiträge: 1,490
Likes: 9
veteran
Offline
veteran
Registriert seit: Dec 2001
Beiträge: 1,490
Likes: 9
Hallo,einen um 180Grad verdrehten "Mitnehmer" des Verteiler zur Nockenwelle ist ausgeschlossen? Die Nut in der Nockenwelle und der Mitnehmer in dem Verteiler sind außermittig.
Gruß

Zuletzt bearbeitet von Enno Spieker; 13.07.2021 08:25.
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 13,285
Carpal \'Tunnel
Offline
Carpal \'Tunnel
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 13,285
Hi,

hast du mal die den Stecker vom Drosselklappenpotentiometer (bzw. selbiges) geprüft? Oft sammelt sich dort Feuchtigkeit und es kommt zu Grünspanbildung, was zu Kontaktfehlern und Kriechströmen führt. Da das DKP die Drosselklappenstellung prüft und die Motronic auf deren Werte angewiesen ist, um das Gemisch anzupassen, kann es zu den lustigsten Problemen führen ...

lG
Bastian

Registriert seit: May 2006
Beiträge: 21,678
Likes: 1
Carpal \'Tunnel
Offline
Carpal \'Tunnel
Registriert seit: May 2006
Beiträge: 21,678
Likes: 1
Also beim PT ist der Hallgeber so etwas wie ein Blinddarm - geht gut ohne, wenn er aber entzündet ist.....

Registriert seit: May 2006
Beiträge: 21,678
Likes: 1
Carpal \'Tunnel
Offline
Carpal \'Tunnel
Registriert seit: May 2006
Beiträge: 21,678
Likes: 1
Jup, aussermittig, aber mit genug Gewalt gehts trotzdem.

Alternativ würde ich jetzt ganz banal die Stecker ziehen bei laufendem Motor um zu sehen bei welchem sich was ändert und bei welchem nicht. Dazu muss nichts zerlegt werden und wenn alle Kabel auf einen Verteiler zeigen wird auch klar wo der Fehler liegen muss.

Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Ivo F. Offline OP
stranger
OP Offline
stranger
Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Hallo zusammen,

herzlichen Dank für die weiteren Ratschläge!

Mittlerweile war nun der Bekannte eines Bekannten da, der sich erbarmt hat ebenfalls einen Blick auf meinen Verrecker zu werfen.
Auto läuft nach wir vor sehr schlecht - Der Bekannte hatte auch die Möglichkeit mir den Fehler erneut auszulesen (ich selbst kann das leider nicht).
Angezeigt wird immer noch G28 obwohl sowohl Drehzahlgeber und OT-Geber neu sind. Haben darauf hin mit einem Osziloskop an beiden Sensoren gemessen.
(Kann die Stecker leider nicht unterscheiden) - der Graue Stecker/Sensor gibt ein gleichförmiges Sinussignal aus, während der schwarze gleichmäßige-, aber sehr unsaubere Ausschläge liefert.
Sicherheitshalber habe ich beide Sensoren anschließend durch zwei weitere neue Sensoren gewechselt - Kein Unterschied (Konnte aber auch nicht noch einmal den Fehler auslesen).

Wenn ich das Auto im Stand laufen lasse, habe ich die verschiedenen Stecker einmal alle abgezogen ( Tempgeber, Lambda, LMM, Klopfsensoren, Drosselklappenpoti,...).
Außer dass er ausgeht, wenn ich den Drehzahlgeber oder das LLR abstecke verändert sich relativ wenig. Hoffe aber dass ich dabei keine Fehler gemacht habe.
Habe auch versucht ihn kurz zu fahren. Gefühlt hat er keine 100PS. Aus dem Auspuff riecht er auch mittlerweile deutlich nach Sprit.
Habe auch einmal alle Kerzen ausgebaut und ein Bild davon unten angefügt. Finde sie sehen übel aus.

https://ibb.co/xXZp4gw

Wünsche allen ein schönes Wochenende

Grüße

Ivo

Zuletzt bearbeitet von Ivo F.; 31.07.2021 03:25.
Registriert seit: May 2003
Beiträge: 1,405
veteran
Offline
veteran
Registriert seit: May 2003
Beiträge: 1,405
Servus,
bist du dir sicher dass die Zündreihenfolge stimmt?
Richtige Zündfolge ist 1 - 5 - 4 - 8 - 6 - 3 - 7 - 2. Auf den Köpfen und Zündkabeln sind Nummern zu sehen. Wenn auf deinen Verteilerkappen noch die originale Plastikabdeckung drauf sind, steht es da auch. Da kann man sich gut entlang hangeln.
Gruß


Es gibt Tage da furzt man auf Kies!!!
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 13,285
Carpal \'Tunnel
Offline
Carpal \'Tunnel
Registriert seit: Aug 2002
Beiträge: 13,285
Hi,

vielleicht kam's schon, aber was, wenn der ZR übergesprungen ist? Hast du mal anhand der Markierungen geschaut, ob KW und NWs so zueinander stehen, wie sie sollen?

lG
Bastian

Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 5,326
Carpal \'Tunnel
Offline
Carpal \'Tunnel
Registriert seit: Feb 2010
Beiträge: 5,326
Der Geber steht immer im Speicher wenn der Motor nicht läuft.
Beim C4 definitiv immer die Plus Verteilerdose (google hilft) prüfen, der Anlasser geht von ein paar Meter zu Seite Orgeln nicht kaputt.
Bremse definitiv richten lassen, der C4 lässt sich gut alleine schieben solang es nicht Berg auf geht.

Wenn plötzlich eine Zylinderbank nicht mitläuft kann es sein dass ded ZR über gesprungen ist. Ich hatte dies selbst schon weil ich einen billig Zahnriemen verbaut hatte. Verteiler klappen raus und Motor auf OT drehen. Ein paar Fotos dann mit Handy machen. Da waren glaube ich Punkte auf dem Verteiler wie der stehen muss.
Kompressionsprüfung kann hier auch helfen. 10bar aufwärts müssen da kommen.

Verkehrt einbauen kann man den Verteiler, läuft bis die Nasen abbrechen. Zündkabel muss man dann halt umstecken. Unbedingt prüfen.
Hallgeber ist dem Motor eigentlich egal, Stecker ab und gut - zumindest um den Fehler einzugrenzen.

Sterbende Benzinpumpen, undichte Benzindruckregler gibt es gerne mal. Gerade wenn der Funken da ist und zur richtige Zeit da ist, also keine Kabel vertauscht, muss der V8 im Leerlauf laufen. Der läuft auch ohne LMM usw.
Steuergerät auch ruhig mal Stromlos machen, ne defekte Lambdasonde treibt das Gemisch sonst sehr weit daneben. Lambda ab und Steuergerät mal kurz ab vom Strom.

Prúfe doch bitte mal ob eine Bank nicht läuft (Steuerzeiten Problem) oder ob nur 4 Zylinder nicht laufen (Ein Verteiler hat immer 2 Zylinder von jeder Bank, der Steuerzeiten Fehler ist meistens nicht so stark das der Finger gar nicht mehr rankommt).

Viel Erfolg


Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Ivo F. Offline OP
stranger
OP Offline
stranger
Registriert seit: Jul 2021
Beiträge: 6
Likes: 1
Hallo zusammen,

der Fehler hat sich mittlerweile gefunden. Um es vorwegzunehmen: - Das Fahrwerk war schuld ....

Habe noch ewig (von oben) auf den Motor geschaut und Fehler gesucht. Zwischenzeitlich hatte ich noch einmal alle Stecker abgezogen, Steuerzeiten überprüft, OT- und Drehzahlgeber noch einmal gegen weitere neue Geber getauscht, Kerzen erneuert und alle Zündkabel neu aufgesteckt.
- LLRV ist jetzt auch neu (unglaublich dass das so teuer ist) ... Konnte den Fehler aber nicht finden und bin fast verzweifelt.

Durch einen Bekannten bin ich schließlich an eine Werkstatt gekommen, bei der der Meister meinte, dass er schon öfter an Audi v8 geschraubt habe.
Habe das Auto dann dort abgegeben und relativ zeitnah einen Anruf bekommen, dass der Fehler gefunden sei:

Vor 2 Jahren habe ich bei die Spurstangen erneuert und gegen Zubehör Teile getauscht. Diesen Winter musste ich dann zudem feststellen, dass meine Stoßdämpfer auch fällig sind und habe mich dann dazu entschlossen direkt ein Gewindefahrwerk von KW zu verbauen. Da meine Werkstattkollegen sehr gute Erfahrungen mit den Fahrwerken haben und teilweise ausschließlich KW Fahrwerke in ihren Autos fahren fiel mir die Entscheidung relativ leicht (außerdem werden die Federbeine zum Umbau gleich verzinkt).
Offenbar verträgt sich die einhergehende Tieferlegung durch das Gewindefahrwerk nicht mit den Zubehör-Spurstangen und den Verteilerkappen - Die Spurstangen klopften bei starken Bodenwellen dann gegen die Verteilerkappen und die Zündung passte nichtmehr.

Haben nun wieder originale Spurstangen verbaut, die Kappen und Finger noch einmal erneuert und schon fuhr das Auto wieder wie der Blitz.

Vielleicht ist es etwas peinlich den Fehler nicht selbst gefunden zu haben, dennoch freue ich mich sehr, dass der Audi wieder funktioniert.
Für die Ratschläge hier im Forum möchte ich mich auch noch einmal ganz herzlich bedanken.

Wünsche ein schönes Wochenende.

Grüße

Ivo

1 Mitglied mag das.: Maik F.
Registriert seit: Apr 2002
Beiträge: 7,682
Likes: 3
Carpal \'Tunnel
Offline
Carpal \'Tunnel
Registriert seit: Apr 2002
Beiträge: 7,682
Likes: 3
Hallo.
Die Verteilerkappen wurden also von den Zubehörspurstangen "angeklopft" ?

Normalerweise brechen dann die Verteilerkappen, die geben kaum nach, sind ja doch recht "spröde" gearbeitet.

Mir ist ähnliches passiert, nachdem ich eine originale Spurstange verkehrt eingebaut hatte - ist ja extra nach unten gebogen, damit mehr Luft zum Verteiler und dessen Kappe vorhanden ist - ich hatte diesen Bogen nach oben auf einer Seite eingebaut.

Die eine Verteilerkappe brach dann und hatte ein sichtbares Loch im Gehäuse.

Ist Dir keine Beschädigung an einer oder beiden Verteilerkappen aufgefallen, nachdem Du ja doch mehrmals diese ausgebaut hattest?

Gruß Manfred M.


V8 fahren ist wie älter werden - gelegentliche Inkontinenz

Moderiert von  Manfred H., Manfred M., Thorsten D 

Link in Zwischenablage kopiert
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5
(Release build 20201025)
Responsive Width:

PHP: 7.4.28 Page Time: 0.066s Queries: 49 (0.058s) Memory: 2.7663 MB (Peak: 3.1903 MB) Data Comp: Off Server Time: 2022-07-07 02:20:44 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS